burn-out

Wege aus der Burn-Out-Falle


Welche Assoziationen kommen Ihnen beim Betrachten dieses Bildes – ich sollte wieder mal…, wann habe/bin ich eigentlich das letzte Mal…? Was empfinden Sie beim Betrachten? Was hören Sie?


Burn-Out – ein Begriff hat Hochkonjunktur. In den letzten Jahren taucht dieser Begriff immer häufiger in den Medien auf und niemand weiß so ganz genau, was sich dahinter verbirgt. Soviel ist mittlerweile klar: Bei Burn-Out handelt es sich um einen schleichenden Prozess der mit der Art und Weise von Menschen zu tun hat, mit Anforderungen und Belastungen des Lebens umzugehen. Und die Anforderungen sind in den letzten Jahrzehnten und Jahren stetig und beschleunigend gestiegen.

Und das nicht nur im beuflichen Kontext, sondern auch im Privaten und oft auch im Zusammenspiel dieser beiden Sphären. Burn-Out, im Deutschen vielleicht am besten zu übersetzen mit “Ausgebrannt-Sein” ist eine Gefühls- und innere Grundstimmung der fortschreitenden Demotivation, der Ermattung, des Verlusts von Sinnwahrnehmung bis hin zu Depression und Suizid.

Burn-Out verursacht sehr hohe persönliche und gesellschaftliche Kosten und wird deswegen in den letzten Jahren immer stärker wahrgenommen und auch thematisiert.

Burn-Out hat – und da sind sich die Experten einig – ist in seinen Ausprägungen und seinem Verlauf sehr differenziert zu bewerten, kann sehr frühzeitig erkannt und insofern auch rechtzeitig als Prozess aufgehalten werden.

Unternehmen investieren zunehmend in die Prophylaxe von Burn-Out, um die Kosten, die Nichts-Tun bedeutet, stark zu reduzieren bzw. zu vermeiden.

Das Seminar von work for change ist insofern ein Angebot für Unternehmen, das Thema aus der Tabuzone zu holen und proaktiv zu gestalten.

Inhalte und Ziele des Seminars

• Know How zum Burn-Out-Phänomen: Was es ist? Wie es entsteht? Wie es erkannt werden kann? Wie der Prozess beeinflusst und unterbrochen werden kann?

• Karriere und Privates – ein Balance-Konzept

• Der Kreislauf des Selbstmanagements: Zielsetzung, Organisation, Planung, Realisation, Kontrolle

• Prioritäten setzen und Ballast abwerfen

• Entspannung und gezielte Pausen zur Leistungssteigerung

• Wege aus der Beschleunigungsfalle des modernen Lebens

• Diagnose und Standortbestimmung zur aktuellen Lebens- und Erfolgssituation

• Bestimmung einer eigenen Lebensvision

• Festlegen wichtiger Lebensrollen und Lösen von Rollenkonflikten

• Entwicklung eines persönlichen Lebenskonzeptes

• Festlegen kraftvoller Veränderungsziele

• Konsequente Ziel-, Zeit- und Erfolgsplanung

• Umgang mit zielhinderlichen Widerständen, Konflikten und Emotionen

• Identifikation von Stresssituationen und Entwickeln von Handlungsalternativen

• Entspannung und Bewegung

• Erfolgssteuerung und Belohnungssysteme

Methoden

Eigenrflexion, Gruppenarbeit, Übungen, Lehrgespräch

Das Seminar ist eine exzellente Möglichkeit …

  • für das Thema zu sensibilisieren
  • Bewusstsein zu schaffen für Handlungsbedarf (individuell und organisatorisch)
  • Selbstverantwortung zu stärken und konkrete Wege begehbar zu machen
  • mittelfristig die Produktivität einzelner und der gesamten Organisation entscheidend zu beeinflussen
Die Experten

Je nach Bedarf kann nach dem Seminar über eine Coaching-Schiene Unterstützung und Begleitung angeboten werden, wo das angeraten ist.