work for change . Blog

Die Stärke “Vorstellungskraft”

Das Gallup-Stärkenmodell beschreibt 34 Stärken, die in ihrer jeweiligen Reihenfolge, ihrem Ranking, die ganz persönliche und einzigartige Talent-Signatur eines Menschen abbilden. Diese Talente – wir sprechen von Stärken, wenn diese Talente genutzt und entwickelt werden – sind Voraussetzung und Basis für ein ganz spezifische Art, die Welte wahrzunehmen, sich intrinsisch zu motivieren und mit Freude in (Leistung-)Verhalten umzusetzen. Und das Ganze mit Leichtigkeit und ganz natürlich, d.h. im Grunde unbewusst. Ausser wir machen uns das bewusst und nutzen dieses Bewusstsein, um immer mehr das Beste von dem zu werden, was bereits durch unser Stärkenprofil angelegt ist.

“Phantasie ist wichtiger als Wissen,
denn Wissen ist begrenzt.”
(Albert Einstein)

Vielleicht das berühmteste Zitat überhaupt und von wem könnte das sonst stammen als von Albert Einstein. Er hat durch die Kraft seiner Imagination die Physik revolutioniert und das klassische Modell eines Isaac Newton entscheidend weiterentwickelt und relativiert. Das Verhältnis von “Zeit und Raum”, die Relativität von Zeit – das waren disruptive Veränderungen in der Physik zu Beginn des letzten Jahrhunderts, die die Welt nachhaltig verändert haben. Die bahnbrechendsten technologischen Entwicklungen des 20. Jahrhunderts sind ohne die enorme Vorstellungskraft eines Albert Einstein nicht denkbar. Und letztlich jede disruptive Veränderung hat mit dem Phänomen menschlicher Vorstellungskraft zu tun. Dieses strategische Talent innerhalb des Gallup-Stärkenkosmos kann insofern gar nicht überschätzt werden.

Woran erkennen wir im Außen Vorstellungskraft.
In aller Kürze in ein paar Begriffe und Verben: Originalität, Kreativität, spontan, verschiedene Perspektiven, vor allem auch mit Lust ungewöhnliche, Gedanken ohne Grenzen, Brainstorming first, Ideen, Konzepte, vermitteln von (völlig) neuartigen Erkenntnissen, provozieren auch Widersprüche bei eher konservativen Denkern, Faszination für Vorstellungen und Ideen, Denken in Zusammenhängen, gerade wenn diese nicht unmittelbar erkennbar sind, Innovation, über den Tellerrand hinaus, verknüpfen.

Wie und wo das Talent so richtig wirksam wird:

  • Design, Journalismus, Projektentwicklung, Marketing
  • wenn abwechselnde und komplexe Situationen und Fragestellungen gegeben sind.
  • bei ausreichend Zeit zum Nachdenken und “spinnen”
  • wenn Ideen gefragt sind und gewürdigt werden.

Wir wissen ja inzwischen, wie nahe eine ausgeprägte Stärke und eine Schwäche zusammliegen, vor allem dann, wenn die Stärke einfach unreflektiert “ausgelebt” wird. Hier ist ja auch der Ansatzpunkt für ein Performance-Coaching. Im Erkennen des überwertigen Agierens in der jeweiligen Stärke.

Wenn Menschen der Stärke Vorstellungskraft in dieser Weise die Sporen geben, hängen sie andere nicht selten ab. Die plakativen Bewertungen die man dann manchmal hören kann: “Tagträumer”, “das ist doch impraktikabel”,” ja und jetzt, wie soll das gehen”, “das hört sich für mich alles erst mal nach viel Aufwand an” und ähnliches mehr. Gerne dürfen Sie in Ihrem Businessalltag einmal auf solche oder ähnliche Sätze hören. Alles Lernen beginnt mit fokussierter Wahrnehmung und der Fokus hier ist ja klar, oder? Und stellen Sie sich gleichzeitig dabei vor, wieviel wir evtl. kaputt machen, wenn es uns nicht gelingt, dieses enorme Talent einzufangen und nutzbar zu machen.

Und natürlich ist es immer möglich, Talente und Stärken nicht nur zu erkennen, sondern auch zur vollen Entfaltung zu bringen. Gerade Führungskräfte sind dazu aufgefordert und sollten nicht nur mit viel Kompetenz hinhören (mit dem Hörfilter Stärkenorientierung, Stärkenbewusstsein und Stärkendynamik).Nur ist es so, dass immer noch viel zu wenige Führungskräfte diese Kompetenz und dieses MindSet haben, was ich hier mit meiner kleinen “Stärkenedition” gerne ändern möchte.

Sehr früh hatten wir schon den Begriff der Talentdynamik eingeführt, deren bewusster Einsatz Stärken stärkt und Schwächen schwächt.

So ist es bei der Stärke “Vorstellungskraft” hilfreich, zu prüfen, inwieweit die Stärke “Tatkraft” im Stärkenprofil zur Verfügung steht, d.h. im Ranking vielleicht sogar unter den Top 10 angesiedelt ist. Umsetzung in die Realität ist das Ding dieser Stärke. Also – aus der Vorstellung, der Phantasie Wirklichkeit zu machen.
Mit dem Talent “Analytisch” fügen wir der Vorstellungskraft noch die Möglichkeit hinzu, sich ein sehr genaues Bild von der Situation zu machen und die Qualität der Ideen und Vorstellungen daran zu prüfen. Auch das Talent “Fokus”, das es ziemlich intensiv mit Prioritäten und Zielen hat, ist eine gute Beimengung für die “Vorstellungskraft”. Zu guter Letzt würde ich hier noch die “Kommunikationsfähigkeit” anführen, denn wenn es gelingt, wirklich innovative Gedanken, Vorstellungen, Ideen und Konzepte in sehr anregender und inspirierender Form zu präsentieren, dann kann “Vorstellungskraft” so richtig Nutzen stiften.

 

Mehr zum Thema “Stärkenorientierung” finden Sie hier:

Der Ansatz „Stärkenorientierung“– Alle PS auf die Strasse bringen!

Das intensive 2-Tages-Stärkentraining: Stärken stärken – Schwächen schwächen

Das Stärkencoaching – erst schnuppern, dann geniessen. Stärken bewusst erkennen und optimal einsetzen. Das Beste von sich selbst werden!

 

Georg Pfreimer  .  8. Oktober 2021